ausstellung | köln

Nil Yalter


bis 02. Juni 2019

 

Seit den 1970er-Jahren arbeitet Nil Yalter als Pionierin einer gesellschaftlich engagierten und technisch avancierten Kunst. Als eine der ersten Künstlerinnen in Frankreich nutzt sie das neu aufkommende Medium Video. Nil Yalter ist 1938 in Kairo geboren, aufgewachsen in Istanbul und seit 1965 wohnhaft in Paris. Mit der ersten Überblicksausstellung der Künstlerin in Deutschland präsentiert das Museum Ludwig die Vielfalt ihres Schaffens: darunter bislang kaum bekannte Gemälde aus ihrem Frühwerk sowie Videoinstallationen der frühen 1970er-Jahre bis hin zu Multimedia-Installationen, in denen sie Fotografie, Video, Zeichnungen und Skulptur zu Collagen verbindet. Die Ausstellung zeichnet den Weg ihrer engagierten Ästhetik nach.

 

Für ihre Ausstellung im Museum Ludwig wird die Posterserie „Exile Is a Hard Job/Walls“ im Stadtraum von Köln fortgeführt. Die tapetenartig angeordneten Zeichnungen und Fotos von türkischen Einwanderern aus ihrer Arbeit „Turkish Immigrants“ von 1977 werden ohne Autorisierung in verschiedenen Stadtvierteln aufgehängt. Den Slogan „Exil ist harte Arbeit“ schreiben die Künstlerin oder die Bewohner auf die Poster, in der Sprache, die im jeweiligen Viertel vorrangig gesprochen wird: Deutsch, Türkisch, Arabisch, Russisch, Polnisch. Die Arbeit ist von und für Migranten, deren Existenz gleichzeitig so offensichtlich und doch abwesend ist.

      

www.museum-ludwig.de

  • Nil Yalter D’Après Stimmung, 1973, (Detail) 7 Tafeln: Filz, Transparentpapier, Millimeterpapier, Bleistift, Kreide, Ton und gefundene Objekte auf Karton Detail: Transparentpapier, Millimeterpapier, Bleistift, Kreide, Gips, 3 Glasflaschen mit Farbpigmenten
  • Nil Yalter Topak Ev, 1973 Jurte: Filz, Schafswolle, Schafsleder, Marker, Aluminium, 10 Zeichnungen: Bleistift und Fotokopien von Fotografien auf Papier Installationsansicht Nil Yalter, 49 Nord 6 Est – Frac Lorraine, Metz 2016 © Nil Yalter Foto: Eric Chena
  • Nil Yalter Untitled, 2018 Fotografie auf Alu Dibond und schwarze Textilstücke (Polyester) 175 x 140 cm © Nil Yalter Foto: Reha Arcan