ausstellung | bonn

Marina Abramovi´c


bis 12. August 2018

 

vor allem im Bereich ihrer bahnbrechenden Performances, mit denen sie immer wieder die eigenen physischen und psychischen Grenzen auslotet.

 

Sie setzt sich auseinander mit Erinnerung, Schmerz, Verlust, Ausdauer und Vertrauen. Dabei sind persönliche Erfahrung und auch Verantwortung zentrale Punkte ihrer Arbeit. Die Ebene der Zeit(erfahrung) und der Umgang mit dem eigenen Körper sind weitere Faktoren, die ihr Werk so eindrücklich werden lassen. Ihre „Abramovi´c Method“ der Konzentration und Mobilisierung der eigenen Kräfte, um eine größtmögliche Toleranz und Offenheit im Dialog zu erreichen, wird in Workshops weltweit praktiziert. Marina Abramovi´c spricht grundlegende Existenzfragen an, provoziert und berührt somit in direkter Weise den Betrachter.

 

Die europäische Retrospektive ist exklusiv in Deutschland in der Bundeskunsthalle Bonn zu sehen und spiegelt umfänglich die Facetten ihres Werks.

    

www.bundeskunsthalle.de

 

© Werk Startseite:

Marina Abramovi´c, The House with the Ocean View, Performance, 12 Tage, Sean Kelly Gallery, New York, 2002 © Marina Abramovi´c, Foto: © Attilio Maranzano, Courtesy of the Marina Abramovi´c Archives VG Bild-Kunst, Bonn 2018

 

© Werk Rubrik Ausstellungen:

Marina Abramovi´c, Balkan Baroque, Performance, 4 Tage, 6 Stunden, 47. Biennale Venedig, Juni, 1997 © Marina Abramovi´c Courtesy of the Marina Abramovi´c Archives VG Bild-Kunst, Bonn 2018

  • Marina Abramovi´c The Hero, 2001 © Marina Abramovi´c Foto: © TheMahler.com Courtesy of the Marina Abramovi´c Archives VG Bild-Kunst, Bonn 2018
  • Marina Abramovi´c The Artist is Present Performance, 3 months, The Museum of Modern Art, New York, NY, 2010 © Marina Abramovi´c Foto: © Marco Anelli Courtesy of the Marina Abramovi´c Archives VG Bild-Kunst, Bonn 2018