Charlotte Fauve, Marc Jeanson

Das Gedächtnis der Welt

 

Der französische Botaniker Marc Jeanson (*1981) leitet das größte Herbarium der Welt, am Nationalen Museum für Naturgeschichte in Paris, das das Wissen von Jahrtausenden beherbergt. Gesammelt von Naturforschern wie Jean-Baptiste de Lamarck (1744–1829) und Carl von Linné (1707–1778), die die Flora im 18. Jahrhundert erstmals kartografierten, darunter die Blumenkränze von Pharao Ramses II., Palmen von Madagaskar, ausgestorbene polynesische Kriechpflanzen bis hin zu Kürbissen, Rhabarber, Frühlingszwiebeln und Pflaumenbäumen.

In diesem Buch nehmen Marc Jeanson und die Landschaftsarchitektin Charlotte Fauve den Leser mit auf die Expeditionen der Gelehrten – und auf die eigene abenteuerliche Suche nach unbekannten Pflanzen, die benannt und vor dem Vergessen bewahrt werden wollen. Ein Buch voller Poesie, das die Augen dafür öffnen soll, wie das Leben der Pflanzen untrennbar mit dem Leben des Menschen verbunden ist.

 

rGebunden, 224 Seiten

ISBN: 978-3-351-03462-7 | € 22,-

Verlag: aufbau

aufbau-verlag.de

  • Cover © aufbau Verlag