Colin Crouch

Gig Economy

 

die Unfreiheit von Angestellten, gepaart mit der Unsicherheit von Selbstständigen. Die sogenannte „Gig Economy“ (Teil des Arbeitsmarktes, bei dem kleine Aufträge kurzfristig an Selbstständige, Freiberufler oder geringfügig Beschäftigte vergeben werden) ist allerdings nur die Spitze des Eisbergs.

Längst ist auch das Standard-Beschäftigungsmodell in die Krise geraten: Minijobs und aufgeweichter Kündigungsschutz, unfreiwillige Teilzeit und Zeitarbeit sind allesamt Facetten einer Entwicklung, die den Arbeitsmarkt des globalen Nordens seit den späten 1970er-Jahren erschüttert. Der britische Politikwissenschaftler und Soziologe Colin Crouch (*1944) präsentiert eine differenzierte Analyse und bietet Vorschläge für zeitgemäße Reformen, mit denen die Unsicherheiten auf dem Arbeitsmarkt abgefedert werden können.

 

Taschenbuch, 136 Seiten

ISBN: 978-3-518-12742-1 | € 14,-

Verlag: edition suhrkamp

suhrkamp.de/edition_suhrkamp_116.html

  • Cover © edition suhrkamp Verlag