Arno Tauriinen

Goldgefasste Finsternis

 

Sein Meisterwerk Basilisk überzieht allmählich den ganzen Erdball, macht aus jeder Person einen Schauspieler oder Regisseur und aus jedem Ort eine Bühne. Was wird gespielt? Die alte Geschichte von Vater und Sohn: Gott und sein (einstiger) Lieblingssohn im ständigen Disput. Wie lässt sich Liebe erringen, was bedeutet Liebe, wenn man unsterblich ist?

 

Tauriinens Roman ist ein Füllhorn an eigenwilligen, sprachgewaltig konstruierten Einfällen. Er zitiert und paraphrasiert fröhlich aus der Literatur seit der Renaissance. Das Buch erscheint wie eine Fortschreibung von Bulgakows „Meister und Margarita“, wobei auch eine klug eingesetzte Dosis von Franz Kafka und Georg Kreisler vorkommen. Tauriinen lockt den Leser hinein in ein Labyrinth aus Komik und Düsternis.

 

Arno Tauriinen, geboren 1967 in Wien, ist nachtaktiver Autor. Er sammelt Raubtierzähne und alte Bücher und lebt, wenn er nicht in Wien als Neurologe arbeitet, im Tirolischen. „Goldgefasste Finsternis“ ist sein erstes veröffentlichtes Buch, illustriert mit Tuschzeichnungen von Max P. Häring.

   

Englische Broschur, 292 Seiten

ISBN: 978-3-946423-11-9 | € 21,-

Verlag: Topalian & Milani

www.topalian-milani.de

  • Cover © Topalian & Milani