Sebastian Lehmann

Parallel leben

 

Kann man zwei Leben führen, die sich nicht überschneiden, ähnlich parallelen Geraden? Paul Ferber ist Mitte dreißig, gibt jedes Jahr die gleichen Seminare an der Uni und sollte eigentlich seine Doktorarbeit zu Ende schreiben. Und die Sache mit der Liebe überzeugt ihn auch nicht mehr vollends. Paul lebt mit seiner Freundin und ihrem Sohn in Berlin, diskutiert mit dem legendären Professor Emrald tagelang über die unendliche Wut Thomas Bernhards oder die richtige Mischung von Rum-Kaffee, während sich alles um ihn herum zu verändern scheint. Nur in ihm breitet sich eine immer größer werdende Taubheit aus. In Leipzig trifft er schließlich Lea. Und langsam beginnt er zu verstehen, dass man keine Entscheidungen trifft. Entscheidungen widerfahren einem.

 

Gebunden, 272 Seiten

ISBN: 978-3-86391-185-0 | € 19,-

Verlag: Voland & Quist

www.voland-quist.de

  • Cover © Voland & Quist Verlag