website

NRW Skulptur


Hervorragende Kunst im öffentlichen Raum Nordrhein-Westfalens erhält eine neue Plattform im Internet. Das Portal www.nrw-skulptur.de verbindet Fotogalerien, Filme, Texte und Künstlerbiografien zu rund 200 bedeutenden Werken. Mit www.nrw-skulptur.de machen 48 Mitgliedsstädte des Kultursekretariates NRW Gütersloh gemeinsam auf die Kunst im öffentlichen Raum ihrer Stadtgebiete aufmerksam. Mit dem Projekt informieren sie über herausragende Skulpturen der Zeit nach 1945, die für jeden und zu jeder Tageszeit frei zugänglich sind.

Die Idee für das Projekt entstand aus dem Wunsch, die hohe Qualität der Kunst im öffentlichen Raum Nordrhein-Westfalens aufzuzeigen. Denn allzu selten wird sie beworben, obwohl sie viel zur Attraktion und Identifikation mit einer Stadt beiträgt. Sie bietet Gelegenheit, Zugang zu künstlerischen Positionen zu finden. Sie schafft neue Perspektiven auf Architektur, Funktion und Geschichte ihres Standorts. Für den Tourismus eröffnet sie die Chance, kunstinteressierte Besucher zu gewinnen. Beim Aufbau des Portals wurde nicht nur auf die Qualität der ausgewählten Kunstwerke geachtet, sondern auch auf ihre aussagekräftige Darstellung in Bild und Text.

Die Skulpturen, die auf der Website vorgestellt werden, wurden von einer Fachjury aus rund 450 Vorschlägen der Mitgliedsstädte des Kultursekretariates NRW Gütersloh ausgewählt. Die Mitglieder der Jury sind Prof. Dr. Christoph Brockhaus, Direktor a. D. des Wilhelm Lehmbruck Museums, Duisburg, Georg Elben, Direktor des Skulpturenmuseums Glaskasten, Marl, Dr. Eva Schmidt, Direktorin des Museums für Gegenwartskunst, Siegen, Dr. Josef Spiegel, Geschäftsführer der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen sowie Dr. Bernd Apke, bis Mai 2012 Leiter des Projektes im Kultursekretariat NRW Gütersloh.

www.nrw-skulptur.de

 

  • Herbert Hofer, Herne © Carsten Gliese, Köln
  • Max Bill, Bottrop © Carsten Gliese, Köln
  • Lutz Fritsch, Leverkusen © Carsten Gliese, Köln
  • Jan Philip Scheibe, Schöppingen © Carsten Gliese, Köln