ausstellung

Alison Jackson: Truth is dead

bis 14. Mai 2023 ● Düsseldorf ● NRW-Forum

Mithilfe von Schauspieler*innen und Doppelgänger*innen inszeniert Alison Jackson vermeintliche Paparazzi- oder Dokumentaraufnahmen berühmter Persönlichkeiten.

„Die Wahrheit ist tot. Nichts, was uns gezeigt wird, ist vertrauenswürdig, alles kann gefälscht sein und nichts ist authentisch. Was macht dieses Wissen mit uns?“ So formuliert die britische Fotografin Alison Jackson die drastische Antwort zu ihren Bildern, die Sehnsüchte spiegeln und mit der Wahrnehmung spielen. Sie hinterfragt die Wahrheitsbehauptung der Fotografie.

In ihren Bildern täuscht, fälscht, provoziert Jackson und demonstriert damit, dass man sich in der Fotografie nicht auf die eigene Wahrnehmung verlassen kann. Oder verbildlicht Jackson mit ihren erfundenen Geschichten nicht sogar eine viel drastischere Wahrheit? Die Aufnahmen spielen mit der Illusion und thematisieren das sensible Verhältnis von Privatheit und Öffentlichkeit. Privatsphäre wird öffentlich und das Leben der anderen zum konsumierbaren Produkt. Jacksons Fotografien sind Parodien, manchmal hyperreal und obszön, manchmal rütteln sie auf, aber immer unterhalten sie und sind humorvoll.

nrw-forum.de

Bildunterschriften und /-nachweise:

1. Alison Jackson: Diana Finger Up © Alison Jackson

2. Alison Jackson: Katy Perry Self Help Book © Alison Jackson

3. Alison Jackson: Marilyn Back © Alison Jackson

4. Alison Jackson: Camilla Crown © Alison Jackson