ausstellung | remagen

Im Lichte der Medici


bis 08. September 2019

 

Die amerikanische Sammlung Haukohl, die wohl bedeutendste Privatsammlung an Florentiner Barockmalerei außerhalb Italiens, ist auf einer Europa-Tournee zu Gast in Rolandseck. Die Haukohl Family Collection umfasst Allegorien, religiöse Motive, Genreszenen und Porträts. Herzstück der Sammlung sind die Gemälde der Künstler-Familie Dandini, die generationsübergreifend im Dienste der Medici stand. Diese und weitere Meisterwerke von Jacopo da Empoli, Giovanni Domenico Ferretti oder Felice Ficherelli treffen auf eine Fülle italienischer Kunstschätze aus der Sammlung Rau für UNICEF, darunter Gemälde und Skulpturen von Giovanni Angelo da Montorsoli, Carlo Dolci und Giovanni Battista Caracciolo.

 

In Florenz war die Entwicklung der Künste und Wissenschaften eng mit dem Aufstieg und Fall der Dynastie der Medici verknüpft. Eine lange Friedenszeit, eine blühende Wirtschaft und ein stabiles Staats- und Herrschaftsgefüge ließen die Künste prosperieren. An der 1563 von Cosimo I. de Medici gegründeten Accademia delle Arti del Disegno lag das Augenmerk auf Zeichnung und Aktstudium. Meisterhaft erfasste man Oberflächen, weiche Haut und kostbare Materialien. Dank expressiver Gestik und Mimik und sinnlicher Verführungskraft sprechen die Figuren bis heute unmittelbar zum Betrachter. Eine Besonderheit sind auch die opulenten zum Teil originalen barocken Rahmen.

 

www.arpmuseum.org

  • Stillleben mit Fischen, Früchten und Blumen Giuseppe Recco, 2. Hälfte 17. Jh. Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF Foto: Horst Bernhard
  • Der Hl. Sebastian wird von der Hl. Irene geheilt Felice Ficherelli, 17. Jh. © Haukohl Family Collection Foto: Tom Lucas / MNHA Luxembourg
  • Porträtbüste Papst Clemens VII. (bürgerlich Giulio de‘ Medici), Giovanni Angelo da Montorsoli, ca. 1532 Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF Foto: Gruppe Köln, Hans G. Scheib