Thomas Bauer

Die Vereindeutigung der Welt

 

Überall wird Vielfalt reduziert, Unerwartetes und Unangepasstes zurückgedrängt. An die Stelle des eigentümlichen Inhalts rückt vermeintliche Authentizität: Nicht mehr das „was“ zählt, sondern nur noch das „wie“. Die Fähigkeit zur Ambiguitätstoleranz – Uneindeutigkeit und Widersprüchlichkeit auszuhalten – nimmt in den westlichen Gesellschaften rapide ab. Thomas Bauer zeigt die Konsequenzen auf, sollten wir diesen fatalen Weg des Verlustes von Mehrdeutigkeit und Vielfalt weiter beschreiten. Thomas Bauer (*1961) lehrt als Arabist und Islamwissenschaftler an der Universität Münster.

  

Gebunden, 127 Seiten

ISBN: 978-3-15-011200-7 | € 12,-

Verlag: Reclam

www.reclam.de

  • Cover © Reclam Verlag