Miroslav Krleža

Die Fahnen

 

In seinem umfangreichsten Werk, dem ab 1962 veröffentlichten fünfbändigen Roman „Die Fahnen“ (Zastave), der in den Jahren 1912 bis 1922 spielt und jetzt erstmals in einer deutschen Übersetzung vorliegt, zeichnet Krleža ein Panorama von der geistesgeschichtlichen und politischen Situation Europas zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Schicksal von Bürgern, Aristokraten, Politikern, Ministern, Bürokraten, Generälen, Kriegsgewinnlern und Träumern, die ganze Galerie der ungarischen, kroatischen und serbischen Intelligenz steht im Vordergrund dieser Chronik. Kriegsereignisse und Liebesbeziehungen werden miteinander verwoben.

 

Miroslav Krleža (1893–1981) wurde in Zagreb geboren, wo er auch einen Großteil seines Lebens verbrachte. Er fühlte sich in allen europäischen Literaturen zu Hause. Der „Sartre des Balkans“, wie er auch genannt wurde, der enzyklopädische Geist, ist bis heute Wegweiser der Literatur Südosteuropas.

   

Gebunden, 5 Bände im Schuber, ca. 3.000 Seiten

ISBN: 978-3-99029-201-3 | € 75,-

Verlag: Wieser

www.wieser-verlag.com

  • Cover © Wieser Verlag